Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


brand:schiffsbrand

Auf dieser Seite sehen Sie die schreibgeschützte und geprüfte Version eines Artikels aus dem Einsatzleiterwiki-Projekt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten bzw. am Projekt aktiv mitarbeiten möchten, so besuchen Sie bitte das bearbeitbare Wiki. Für weitere Informationen zum Projekt allgemein rufen Sie bitte diese Seite auf.

Aktuell ist in dieser Online-Version des Einsatzleiterwikis leider der Versand von automatisch generierten System-Emails gestört. Benachrichtigungen über Änderungen auf abonnierten Seiten, neue Kommentare, etc. funktionieren daher derzeit nicht.

Schiffsbrand

Auf dieser Seite werden Schiffsbrände behandelt, beachten Sie für allgemeine Hinweise für Einsätze auf Schiffen bitte auch die Seite Schiffsunfall.

zu treffende Maßnahmen

  • nur wenn unbedingt notwendig (Menschenrettung) in den Maschinenraum vorgehen: viele Gefahrenquellen!
    Feuer im Maschinenraum durch Schaumeingabe von außen bekämpfen
  • Innenverkleidungen von Schiffswohnungen sorgfältig auf Glutnester kontrollieren, Wärmebildkamera einsetzen
  • bei intensivem Brand Schiffswände von außen kühlen
  • beim Löschen mit großen Wassermengen ggf. gleichzeitiger Einsatz von Tauchpumpen notwendig (siehe auch Schiff leckgeschlagen)
  • Sicherheitstrupp stellen (Atemschutznotfall)
  • ggf. Setzen von Ölsperren notwendig

besondere Gefahren

  • Wärmeleitung durch Stahlwände, Brandüberschlag in räumlich abgetrennt Bereiche möglich
  • hohe Temperaturen
  • Kamineffekt in langen Gängen und Treppenräumen
  • lange Anmarschwege, komplizierte Zugänglichkeiten
  • Erhöhte Gefahr von Durchzündungen
  • aufgeheizte Scheiben/Bullaugen springen bei Wasserkontakt und verursachen schnelles Sinken
  • Bereich haben teilweise nur einen Zugang ( = Angriff- und Rettungsweg)

Allgemeine (Vorgehens-)Hinweise

  • Bei Passagier- und Tankschiffen ist sind Feuerlöscheinrichtungen vorgeschrieben (vergleichbar Wandhydrant mit C-Strahlrohr), gespeist durch zwei unabhängig voneinander arbeitenden Pumpen für hohe Ausfallsicherheit

Fahrgastschiffe

  • Innenausstattung meist aus leicht brennbaren Materialien (kein definierter Feuerwiderstand vorgeschrieben)
  • schon geringe Löschwassermengen können Schlagseite verursachen → schnelles abpumpen, ggf. aber schwieriges Verlegen von Schläuchen in entsprechende Bereiche

Frachtschiffe

  • ggf. Feuerlöschanlage vorhanden
  • aufgebrachte Löschwassermengen eher unkritisch, außer der transportierte Stoff saugt stark Wasser auf

Quellenangabe

  • Fiß, Manfred: Die Roten Hefte Nr. 85: Einsätze auf Schiffen. Kohlhammer, Stuttgart 2006.
  • Lehrunterlage „Brandbekämpfung auf Binnenschiffen“, Feuerwehrakademie Hamburg.

Stichwörter

Schiffsfeuer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
brand/schiffsbrand.txt · Zuletzt geändert: 08.11.2020 13:17 von christoph_ziehr