Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


allgemein:manv

Auf dieser Seite sehen Sie die schreibgeschützte und geprüfte Version eines Artikels aus dem Einsatzleiterwiki-Projekt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten bzw. am Projekt aktiv mitarbeiten möchten, so besuchen Sie bitte das bearbeitbare Wiki. Für weitere Informationen zum Projekt allgemein rufen Sie bitte diese Seite auf.

Massenanfall von Verletzten

zu treffende Maßnahmen

Einsatzbeginn

  • Erstmaßnahmen MANV für die ersten 15 Minuten: ERST-Schema
    • Erstversorgung
    • Raumordnung (insbes. Patientenablage), Fahrzeugaufstellung
    • Sichtung
    • Transportorganisation
  • abgeschlossenes Ereignis (kann die Anzahl der Patienten im Einsatzverlauf noch ansteigen)?
  • Gefahrenmatrix beachten!
    • CBRN-Einsatz?
    • Bedrohungslage (z.B. Amoklauf, Terroranschlag)?

weiterer Einsatzverlauf

  • keine Spontantransporte, außer wenn der Patient nicht vor Ort behandelt werden kann
  • folgende Orte/Einsatzabschnitte festlegen:
    • Zufahrten und Abfahrten freihalten, evtl. Einbahnregelung einrichten
    • Übergabepunkt, an dem aus dem Gefahrenbereich gerettete Personen an den Rettungsdienst übergeben werden
    • Patientennablage (ggf. Zelt oder vorhandenes Gebäude als Witterungsschutz)
    • Behandlungsplatz (erst ab einer größeren Anzahl von Betroffenen lohnend)
    • Transportorganisation
    • Rettungsmittel-Halteplatz
    • Betreuungsplatz (für unverletzte Personen)
    • Bereitstellungsraum, evtl. RD- und FW-Fahrzeuge getrennt
    • Logistik
  • Alarmierung von Fw als Trägerkolonnen
  • Sofortmeldung absetzen
  • Dokumentation (Registrierung, Verteilung auf Krankenhäuser)
    • Krankenhäuser frühzeitig informieren
    • Leichtverletzte werden eigenständig die umliegenden Krankenhäuser aufsuchen und diese „blockieren“
  • auf Anfragen der Presse vorbereiten

Allgemeine (Vorgehens-)Hinweise

weitere Maßnahmen

  • Leichtverletzte („grüne“) Patienten ggf. mit Bus tranpsortieren / ggf. mit einem RTW mehrere Patienten transportieren
  • PSNV alarmieren?
  • Ablösung/Verpflegung der Einsatzkräfte?

Faustregeln

  • Einrichtung einer Patientenablage lohnt sich ab ca. 10 Personen.
  • Zur Versorgung eines Patienten werden ca. 3 Einsatzkräfte benötigt.
  • Vorlaufzeit für den Aufbau eines BHP 50 beträgt ca. 1 Stunde, lohnt sich ab ca. 30 Verletzten.

Sichtungskategorien

Kategorie Patientenzustand Farbe Behandlung Anteil der
Betroffenen
T1 / I Akute, vitale Bedrohung Rot Sofortbehandlung ca. 40 %
T2 / II Schwer verletzt / erkrankt Gelb Aufgeschobene Behandlungsdringlichkeit, Überwachung ca. 20 %
T3 / III Leicht verletzt / erkrankt Grün Spätere (ggf. ambulante) Behandlung ca. 40 %
T4 / VI Ohne Überlebenschance / sterbend Blau oder Grau Betreuende (abwartende) Behandlung, Sterbebegleitung in T1
enthalten

Quellenangabe

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
allgemein/manv.txt · Zuletzt geändert: 02.03.2017 21:49 von 46.229.168.73