Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cbrn:geraete:pid

Auf dieser Seite sehen Sie die schreibgeschützte und geprüfte Version eines Artikels aus dem Einsatzleiterwiki-Projekt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten bzw. am Projekt aktiv mitarbeiten möchten, so besuchen Sie bitte das bearbeitbare Wiki. Für weitere Informationen zum Projekt allgemein rufen Sie bitte diese Seite auf.

Aktuell ist in dieser Online-Version des Einsatzleiterwikis leider der Versand von automatisch generierten System-Emails gestört. Benachrichtigungen über Änderungen auf abonnierten Seiten, neue Kommentare, etc. funktionieren daher derzeit nicht.

Photoionisationsdetektoren (PID)

geeignet für den Nachweis flüchtiger organischer Verbindungen (Siedepunkt: ~ 50 °C bis ~ 260 °C)

Anwendungsmöglichkeiten

  • Messung der Konzentration einer bekannten Substanz (Reinstoff, mit Responsefaktor)
  • Detektion einer Quelle oder einer Leckage
  • bei Stoffgemischen: Aussage ob Konzentration zu- oder abnimmt

Grenzen

  • bei Gemischen ist es nicht möglich die Konzentration einer Komponente zu bestimmen
  • PID besitzt eine hohe Empfindlichkeit gegen Luftfeuchtigkeit

zu treffende Maßnahmen

  • Entscheidung oben/unten messen (Recherche der Luftvergleichszahl in Gefahrstoffdatenbank)
  • Gerät vor Betreten des Gefahrenbereichs einschalten
  • eV-Angabe der Lampe beachten, in der Regel wird die 10,6 eV Lampe eingesetzt
  • Responsefaktor / Correction Factor (RF/CF) der verschiedenen Stoffe beachten und ggf. einstellen (Handbuch des Gerätes beachten!)
    • WICHTIG: PID kann Stoffe nicht identifizieren - angezeigt wird das was der Benutzer einstelllt!
  • Ist das PID nicht auf den zu messenden Stoff eingestellt, muss eine Umrechnung auf Basis des RF/CF erfolgen um die realen Werte abzuschätzen
  • Windverhältnisse beachten
  • Gerät nach jeder Benutzung prüfen

mögliche Messfehler

  • Bestimmte Stoffen lassen sich nicht ionisieren!
  • Für weitere Stoffe sind besondere eV-Lampen zur Ionisation erforderlich z.B. Methan oder Chlor
  • Falsch eingestelleter RF/CF
  • Hohe Luftfeuchtigkeit führt ohne Vorfilter zu falschen Ergebnissen!

Stoffbeispiele

Nachweisbarnicht nachweisbar
Lösungsmittel z.B. Hexan; Pentan; Aceton; Benzol; ToluolGase z.B. Methan; Ethan; Acetylen (Ethin)
Kraftstoffe z.B. Benzin; Dieseltypische Brandgase z.B. Kohlenmonoxid (CO); Kohlendioxid (CO2 )
Sonstige z.B. Ethen, Ammoniak (NH3)anorganische Gase z.B. Chlor (Cl2 ); Salzsäure (HCl); Blausäure (HCN); Wasserstoff (H2 )

Quellenangabe

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
cbrn/geraete/pid.txt · Zuletzt geändert: 30.05.2021 18:51 von christoph_ziehr