Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


allgemein:psnv:psychische_erste_hilfe

Auf dieser Seite sehen Sie die schreibgeschützte und geprüfte Version eines Artikels aus dem Einsatzleiterwiki-Projekt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten bzw. am Projekt aktiv mitarbeiten möchten, so besuchen Sie bitte das bearbeitbare Wiki. Für weitere Informationen zum Projekt allgemein rufen Sie bitte diese Seite auf.

Psychische Erste Hilfe

Unter psychischer Erster Hilfe versteht man die ersten Maßnahmen an der Unglücksstelle, um psychische Folgeschäden bei den Betroffenen zu vermindern.

zu treffende Maßnahmen

  • Beruhigen und Schutz geben, ggf. Körperkontakt (s.u.)
  • auf gleiche Höhe wie der Betroffene begeben
  • ruhiges Arbeiten der Einsatzkräfte / Ruhe ausstrahlen
  • wenn möglich einfache Aufgabe vergeben um Betroffenen mit in Behandlung einzubinden (z.B. beim Verband anlegen helfen lassen)
  • muss der Patient verlassen werden, dann ihn davor darüber informieren.
    Besser: für Ersatz durch andere Einsatzkraft sorgen, ansonsten sagen wann man wieder zurückkommt
  • Betroffenen gegen Zuschauer abschirmen

Körperkontakt

  • nur an Händen, Schultern, Rücken berühren
  • möglichst nur Auflegen, keine Bewegungen (streicheln, etc.)
  • kein Körperkontakt nach Vergewaltigungen!

Mit dem Betroffenen reden

  • sich selbst vorstellen, nach Namen des Betroffenen fragen
  • einfache Sprache verwenden, kurze klare Sätze formulieren
  • Informationen über das Geschehene geben
  • versichern dass ihm geholfen wird
  • danach über Alltägliches reden bzw. Fragen stellen (z.B. Arbeit, Familie, …) → beruhigt, lenkt ab
  • auch mit Bewusstlosen sprechen!

Auskunft zum Gesundheitszustand

  • grobe Informationen über derzeitige Situation und folgende Maßnahmen geben
  • keine
    • Fachbegriffe verwenden
    • Verharmlosungen
  • weitere Gespräche über den Betroffenen nicht in dessen Anwesenheit

Quellenangabe

  • Lernskriptsammlung „Umgang mit Menschen im Einsatz“, Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienstakademie (BFRA)
  • Vorlesung Psychosoziale Notfallversorgung, Studiengang „Sicherheit und Gefahrenabwehr - Bachelor“, Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Lasogga, F. & Gasch, B. (2002). Notfallpsychologie. Edewecht: Stumpf & Kossendey

Stichwörter

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
allgemein/psnv/psychische_erste_hilfe.txt · Zuletzt geändert: 03.03.2014 22:48 von christoph_ziehr