Einsatzleiterwiki

Das elektronische Einsatzleiterhandbuch

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


allgemeine_hilfe:person_droht_mit_sprung

Auf dieser Seite sehen Sie die schreibgeschützte und geprüfte Version eines Artikels aus dem Einsatzleiterwiki-Projekt. Wenn Sie einen Artikel bearbeiten bzw. am Projekt aktiv mitarbeiten möchten, so besuchen Sie bitte das bearbeitbare Wiki. Für weitere Informationen zum Projekt allgemein rufen Sie bitte diese Seite auf.

Person droht mit Sprung

G E D U L D !

zu treffende Maßnahmen

Anfahrt

  • Anfahrt ohne Sondersignal
  • Einweisung der Einsatzkräfte:
    • Jeder soll Person ständig beobachten, um nicht von ihr getroffen zu werden wenn sie wirklich springt
    • Wenn die Person definitiv auf den blanken Boden (und nicht etwa in ein Sprungrettungsgerät) springt, dann Augen schließen und Ohren zuhalten

Eintreffen

  • Fahrzeugaufstellung möglichst außerhalb des Sichtbereichs der Person. DLK-Einsatz genau abwägen!
  • Gefahrenbereich räumen/absperren
  • ggf. Nachalarmierung Höhenrettung?
  • Zugang zur Person über Gebäude, Drehleiter, etc. ?
    durch Einsatzkräfte (Fw/Pol) gegen Fremdzutritt und Flucht sichern
  • Sprungpolster-Bereitschaft herstellen, wenn möglich außerhalb des Sichtbereichs der Person

Kontaktaufnahme zur Person

  • möglichst kein Megaphon verwenden
  • Ansprechen der Person
    • durch Fachberater (Arzt, (Polizei-)Psychologen, Geistlicher)
    • aushilfsweise Rettungsassistent (diese werden für diesen Einsatzfall geschult)
  • Vorsichtige und vertrauliche Gesprächsaufnahme, Person erzählen lassen, darauf eingehen
  • Versuchen entspannte Atmosphäre herzustellen
    • Vertrauten Mensch der gefährdeten Person zur E-Stelle holen (aktiv fragen: soll jemand bestimmtes kommen?)
    • Personen fernhalten die die Lage eskalieren lassen könnten
    • Zigaretten und alkoholfreie Getränke anbieten
    • nichts versprechen was nicht eingehalten werden kann

Zugriff

  • Zugriff nicht ohne Grund und nur wenn Gespräche keinen Erfolg zeigen
  • nur truppweise vorgehen, ggf. das zweite Truppmitglied an nicht von der Person einsehbaren Stelle warten lassen
  • günstigen Moment abwarten, Zugriff nur wenn Erfolg sicher ist!

besondere Gefahren

  • Vorsicht vor Waffengebrauch, Wurfgeschossen, Brandschätzen, etc.
  • Sprungrettungsgeräte ohne Haltemannschaft nutzen

Quellenangabe

  • Einsatzleiterhandbuch BF Kaiserslautern
  • B4-Lehrgang 2013 an der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie

Stichwörter

Suizid, Selbstmord, Person droht zu springen

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
allgemeine_hilfe/person_droht_mit_sprung.txt · Zuletzt geändert: 25.12.2014 17:16 von christoph_ziehr